“Balkon-Serenade” in Corona-Zeiten

Schwierige Zeiten erfordern Kreativität: In der Marie Seebach-Stiftung gab es jetzt die erste „Balkon-Serenade“

Weimar, 18.03.2020. Konzerte gibt es derzeit im Forum Seebach keine. Damit die betagten Bewohnerinnen und Bewohner der Marie Seebach-Stiftung aber nicht gänzlich auf Live-Musik verzichten müssen, organisierte Bernd Lindig, wissenschaftlicher Leiter des Forums, am Mittwoch eine erste Balkon-Serenade. „In diesen besonderen Zeiten überlege ich täglich, wie die Dinge, die uns sonst so wichtig sind, möglichst bewahrt werden können“, erklärte Lindig.

Natürlich würden dabei die momentan engen Grenzen verantwortlichen Verhaltens immer berücksichtigt. Immerhin gibt es ein Besuchsverbot in allen Thüringer Pflegeheimen, erinnerte Bernd Lindig. Alle Veranstaltungen des sonst so regen Konzertangebotes seien abgesagt. Zwar leisteten die Mitarbeitenden, so Lindig, Großartiges, doch Abwechslung sei für die Senioren knapp. So kam aus dem Kreis der Mitarbeiter die Idee zur Musik im Garten, – für die Bewohner die auf dem Balkon oder durch das geöffnete Fenster zuhören können.

Die beiden Hornisten Jens Pribbernow (Staatskapelle Weimar) und Stephan Katte (freier Musiker) fanden sich auf Anfrage von Bernd Lindig sofort bereit, am Mittwochnachmittag eine Stunde im Garten zu spielen. Die Musiker im Abstand von mindestens 2 Meter voneinander und in noch größerem Abstand von den Zuhörern auf Terrassen und Balkonen – also 100 Prozent kontaktlos! Die Musizierstunde fand bei schönstem Frühlingswetter an vier Spielorten rund um die beiden Häuser der Marie Seebach-Stiftung in wunderbarer Atmosphäre statt. Von den Balkonen und aus den Fenstern gab es begeisterten Applaus und intern geradezu euphorische Rückmeldungen wie auch die Frage: „Es war einfach wunderbar! Können wir das jetzt regelmäßig machen?“ Auch Bernd Lindig erlebte mit der Aktion sehr motivierend, „dass solidarisches Verhalten auch in schwierigen Zeiten möglich ist und Früchte trägt. Das macht Mut.“

Text: Thüringische Landeszeitung 19.03.2020

Foto: Bernd Lindig

Mehr aus dem Bereich

Sorry, we couldn't find any posts. Please try a different search.