Winterreise

Ein Mann in nicht erwiderter Liebe verzweifelnd, sich trotzig aufbäumend und dann wieder von Todessehnsucht getrieben durch eine Winterlandschaft irrend – ein Inhalt, der in seiner musikalischen und textlichen Dramatik wie schon zu Schuberts Zeiten auch heute und künftig dem Zuhörer gerade unter dem äußeren Eindruck von besinnlicher Stimmung an trüben Winterabenden mit Schnee und Eis sehr zu Herzen geht.

Bernd Schneider – Tenor

Martin Högner – Klavier

Mehr aus dem Bereich

Alle
  • Alle
  • Christvesper
  • Gottesdienst
  • Seebach

ZDF in der Marie-Seebach-Stiftung

ZDF berichtet aus der Stiftung zum Tag der Deutschen Einheit 2022 Die offiziellen Feierlichkeiten zum diesjährigen Tag…

Weiterlesen

Filmabend 22.09.22, 18 Uhr: „Alles anders – wie leben mit Demenz?“

Alles anders – Wie Leben mit Demenz?: Ein Film zur Orientierung und Unterstützung für Partner, Familie und…

Weiterlesen

Informationen zum Schutz vor dem Corona-Virus – Stand 21.07.2022

Die Marie-Seebach-Stiftung und die Marie Seebach Kultur Wohnen gem. GmbH nehmen die Bedrohung durch das Corona-Virus sehr ernst…

Weiterlesen